Fest der 100 Biere

21.07.2019

“Danke” war Wort des Tages

Spende 18 000 Euro gehen als Erlös des Festes der 100 Biere an gemeinnützige Zwecke. Eine Heerschar an Helfern machte das möglich.

Quelle (Text + Bild): Mittelbayerische Zeitung vom 15.07.2019zoomQuelle (Text + Bild): Mittelbayerische Zeitung vom 15.07.2019

Von Gabi Hueber-Lutz

Wolkering Spenden zu verteilen macht Spaß, besonders dann, wenn es so viele sind. 18 000 Euro brachte die Dorfgemeinschaft Wolkering und Umgebung am Samstag unter die Leute, beziehungsweise die gemeinnützigen Einrichtungen in der Region. Das Fest der 100 Biere ist ja bekanntlich nicht nur eine Veranstaltung, die Wolkering an Pfingsten Tausende von Besuchern beschert. Sie setzt auch immer einen ganz markanten Schlusspunkt. Denn das Fest ist eine riesige Benefiz-Veranstaltung.

Weil sämtliche Biere von bayerischen Brauereien gesponsert sind - es waren übrigens nicht hundert, sondern genau 822 verschiedene Biere - bleibt am Ende die große Summe übrig. Fünf Einrichtungen in der Gemeinde Thalmassing bekamen jeweils 1 000 Euro, genauso wie zwölf Vereine und Stiftungen aus Bayern, zwei davon einen etwas größeren Betrag. Stefan Seitz und Christian Wild, die beiden Front-Männer der Dorfgemeinschaft, überreichten die Schecks und blickten dabei in viele strahlende Gesichter.

Lob für die vielen Helfer

Auch nicht leer gingen die vielen Helfer aus, die sich bei dem viertägigen Fest eingebracht hatten. 336 Helferpositionen im Umfang von vier Stunden waren beim Fest zu besetzen. “Ihr seids der Wahnsinn”, rief Seitz allen zu. Sämtliche Helfer bekamen eine feine Brotzeit spendiert und natürlich das Bier dazu. Denn um die 80 Kisten Bier und auch alkoholfreie Getränke waren von der Veranstaltung noch übrig geblieben.

Eine Besonderheit war die Scheckübergabe an das Lebenshilfe Werkstätten in Gebelkofen. Martha Raabe dankte nicht nur für die Spende, sondern auch dafür, dass einige Bewohner beim Fest hatten mithelfen dürfen. “Das ist wirkliche Integration”, sagte sie. Etwas mehr Geld, nämlich genau 1 460 Euro bekam das Team Bananenflanke. Zu deren Gunsten waren nämlich auch noch Trikots versteigert worden. “Toll, dass ihr das jedes Jahr wieder möglich macht”, sagte Moritz Bauer, einer der Vorstände. 1 330 Euro bekamen die Malteser für den angestrebten Herzenswunsch-Krankenwagen, mit dem schwerstkranke Menschen an einen Ort ihrer Wahl gefahren werden können. Der höhere Betrag ist indirekt den verschiedenen Musikgruppen zu verdanken, die dabei waren, und direkt Stefan Seitz und Christian Wild. Beide zahlten nämlich jeweils zehn Euro, wenn der Hit “Cordula Grün” gespielt wurde. Das war genau 33 Mal der Fall.

Auch die weiteren Empfänger wurden nicht müde, sich für das große Engagement der Dorfgemeinschaft zu bedanken und schilderten den Helfern, wofür das Geld verwendet wird. Bedacht wurden außer den bereits Genannten noch Traumzeit, Kindertrauerbegleitung Regensburg, Charivari Einzelschicksale, Bayerischer Rundfunk Sternstunden, Antenne Bayern hilft, Leukämiehilfe Ostbayern, Pro Familia, Kinderzentrum St. Vincent und Haus Mutter-Kind Regensburg.

Countdown für 2020
Zum Schluss gaben Hans und Claudia Biener noch einen kleinen Ausblick. Ihnen gehört der Stadl, in dem die ganze Veranstaltung immer stattfindet. Am “fünften Tag” des Festes, am Tag des Helferfestes, präsentierte Biener den Countdown. Noch 320 Tage und ein paar Stunden bis zum nächsten Fest der 100 Biere. “Schiabts mim Hirn o”, legte er den schmausenden Helfern gleich schon wieder ans Herz.

Region: Zwölf Einrichtungen aus Bayern wurden bedacht.

Ort: Weil aus ganz Wolkering und Umgebung die Leute mitgeholfen haben, bleibt ein Teil des Erlöses traditionell im Ort.

Empfänger: Gemeindebücherei, Mutter-Kind-Haus in Thalmassing, Förderverein Grundschule, Kindergarten St. Nikolaus und Kindergarten Bonifaz Wimmer. (lhl)

 

Lebenshilfe Regensburg e. V.

Michael-Bauer-Str. 16

93138 Lappersdorf

Telefon 0941/ 83 00 8 - 60

email: info@lebenshilfe-regensburg.de

 
 

Letzte Meldung / Aktuelles

 
 
 
 
 
 

© 2011 Lebenshilfe Regensburg - Michael-Bauer-Straße 16, 93138 Lappersdorf - E-Mail: info@lebenshilfe-regensburg.de