Inklusive Jugend- und Erwachsenenbildung 2018

16.02.2019

Vortrag mit Diskussion am 18.10.2018

Bericht von Andrea Müller, OBA-Fachdienst

Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung! Jeder Mensch möchte am gesellschaftlichen Leben teilhaben! Inklusion heißt auch, keine „Sonderlösungen“ für Menschen mit Behinderung!


Die Bereiche Freizeit, Weiterbildung und Kultur bieten vielfältige Möglichkeiten zum Aufeinandertreffen, zum Austausch und zum Kennenlernen von Menschen mit und ohne Behinderungen!


Doch wie kann inklusive Jugend- und Erwachsenenbildung in Regensburg Stadt und Landkreis zukünftig aussehen? Auf diese Frage wurde in der Veranstaltung am 18.10.2018, organisiert von den staatlich anerkannten Erwachsenenbildungsträgern (EBW, KEB und VHS) und der Offenen Behindertenarbeit Regensburg (Phönix, KBN, Caritas und Lebenshilfe) im Mehrgenerationenhaus genauer eingegangen.


Nach einem Impulsreferat von Herrn Michael Hemm (Leiter der OBA Lebenshilfe Bamberg), der seit einigen Jahren eng mit der VHS in Bamberg zusammenarbeitet und über einen reichen Erfahrungsschatz verfügt, versuchten die Dienste der Offenen Behindertenarbeit Regensburg und die Erwachsenenbildungsträger, sowie Herr Hemm, allen Fragen aus dem Publikum gerecht zu werden.


Fazit: es bedarf noch viel Zeit und Engagement, um im Sinne der Inklusion den Bereich „Jugend – und Erwachsenenbildung für Alle“ in der Region Stadt und Landkreis Regensburg weiterzuentwickeln.

 
 
<
>
 

Lebenshilfe Regensburg e. V.

Michael-Bauer-Str. 16

93138 Lappersdorf

Telefon 0941/ 83 00 8 - 60

email: info@lebenshilfe-regensburg.de

 
 

Letzte Meldung / Aktuelles

 
 
 
 
 
 

© 2011 Lebenshilfe Regensburg - Michael-Bauer-Straße 16, 93138 Lappersdorf - E-Mail: info@lebenshilfe-regensburg.de