Pflegedienst

Leitfaden

Die Teilhabe am Arbeitsleben ist für Menschen mit Behinderung ein wichtiges Kriterium zur Förderung der Lebensqualität. In einer möglichst barrierefreien Umgebung und mit individuell angepassten Konzepten stellt selbst ein sehr hoher Pflegebedarf kein unüberwindbares Hindernis dar, diese Teilhabe zu verwirklichen.

Konzept

Die Regensburger Werkstätten, inklusive Förderstätten, verfolgen im Pflegebereich zwei gleichwertige Ziele: zum einen die Unterstützung der Rehabilitationsmaßnahmen durch die rein pflegerischen Hilfestellungen, zum anderen die allgemeine und individuelle Persönlichkeitsförderung von Menschen mit Behinderung.

Unser Schwerpunkt liegt demgemäß auf aktivierender Pflege, das bedeutet das Fördern größtmöglicher Selbstständigkeit und Hilfe zur Selbsthilfe. Dabei setzen wir auf den wichtigen Punkt der Motivation: regelmäßige Gespräche, das Eingehen auf persönliche Probleme und die Beratung bei alltäglichen Konflikten sind wirkungsvolle Hilfen, um die Eigeninitiative der Beschäftigten mit Behinderung zu entwickeln.

Pflege und Hilfestellung

Im Zentrum der Aufgaben des Pflegedienstes der Regensburger Werkstätten steht selbstverständlich die Hilfestellung und die Begleitung bei alltäglichen und besonderen Bedürfnissen. Dazu gehört die Grundpflege ebenso, wie die Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung:

Grundpflege


  • Mobilisation: Begleiten und Führen bei Gehbehinderung
  • Vorbereitung und Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme
  • Körperpflege und Versorgung bei Inkontinenz
  • Hilfestellung bei Verletzungen oder Anfällen
Hilfestellungzoom

Behandlungspflege


  • Medikamentenstellung und -gabe
  • Kontrolle der Vitalwerte (Blutdruck, Puls, Temperatur, Atmung)
  • Blutzuckermessung und Insulininjektion
  • Verbandswechsel, Wundversorgung
  • Anziehen von Kompressionsstrümpfen
  • Überwachung von mobilen Beatmungsgeräten
  • Verabreichung von Nahrung mittels PEG-Sonde 
  • Pflegemaßnahmen bei Stoma- und Anus Praeterträgern 
  • Anwendung von Blasen-Einmalkathetern

Förderung und Bildung

Die allgemeine Förderung und Persönlichkeitsbildung der Menschen mit Behinderung gehört auch zu den Aufgaben unseres qualifizierten Pflegedienstes. Hier gilt als Voraussetzung: das Vermitteln einer positiven Grundstimmung durch Wohlfühlen und Spaß, welche die Lebensfreude und damit die Lebensqualität im Alltag steigert!


Als willkommene Abwechslung zur Tätigkeit in den Werkstätten bieten wir die kompetente Begleitung bei Bildungskursen. Das vielfältige Angebot der Regensburger Werkstätten umfasst hier die Bereiche Kreatives Gestalten, Handarbeiten, Hauswirtschaft, Kochen, Gymnastik, Musik, Sport oder Schwimmen.

zoom

Qualifikation

Unser Pflegedienst beschäftigt examiniertes Fachpersonal sowie Pflegehilfskräfte. Die Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpflegerinnen und Pflegehelferinnen werden dabei in allen Werkstätten von einem Heilerziehungspfleger als Beratende Pflegefachkraft koordiniert. Unser Ziel ist hier stets die bestmöglichen Versorgung auf dem neuesten Stand. Regelmäßige Fortbildungen und Teambesprechungen für alle Mitarbeiter sorgen für einen hohen Qualitätsstandard.

Dokumentation

Zur lückenlosen Qualitätssicherung werden alle regelmäßigen Pflegetätigkeiten und Fördermaßnahmen im Rahmen des Qualitätsmanagements dokumentiert. Dabei gilt: Auffälligkeiten, Unregelmäßigkeiten oder besondere Vorkommnisse aus der Tätigkeit des Pflegedienstes werden der Gruppenleitung und/oder dem Sozialdienst mitgeteilt. Die enge Zusammenarbeit des Pflegedienstes mit diesen beiden Bereichen ist ein wichtiger Faktor zur Wahrung eines hohen Betreuungsstandards.

Ausstattung und Pflegeräume

Für die unverzichtbare Barrierefreiheit und für einen gewissen Komfort sorgen großzügig bemessene Rollstuhlfahrertoiletten und Pflegebäder. Höhenverstellbare Pflege- und Ruhebetten gehören zum Standard aller Pflegebereiche. Eine moderne Deckenliftanlage in allen Häusern ermöglicht individuelle Pflege bei schonender Arbeitsweise. Für inklusive Tagesausflüge und Ferienaufenthalte sind die Regensburger Werkstätten mit speziellen Rollstuhl-Schiebehilfen ausgestattet

 

Regensburger Werkstätten gemeinnützige GmbH

Michael-Bauer-Str. 16

93138 Lappersdorf

Telefon 0941 / 83 00 8 - 0

Fax 0941 / 83 00 8 - 11

 

Ernst Frenzel-Str. 7

93083 Obertraubling

Telefon 09401 / 96 26 - 0

Fax 09401 / 96 26 - 11

 
 

Letzte Meldung / Aktuelles

 
 
 
 
 
 

© 2011 Lebenshilfe Regensburg - Michael-Bauer-Straße 16, 93138 Lappersdorf - E-Mail: info@lebenshilfe-regensburg.de