„Wir schalten ab“ - Entspannung in Steinweg

Ein Bericht von Elisabeth Auburger


Entspannung? Was ist das?


Entspannung bedeutet sich körperlich und psychisch für kurze Zeit von der Belastung durch anstrengende und angespannte Tätigkeiten frei zu machen und neue Kräfte zu schöpfen.


Ziele der Entspannungsgruppe sind der Abbau von Stress, Ängsten und innerer Unruhe. Die langsamen und bewussten Bewegungen beim Yoga fördern nicht nur die Beweglichkeit des Körpers, es werden auch Verspannungen gelöst und der Übende lernt, sich bewusst auf sich und seine Bewegungen zu konzentrieren.


Es soll die Möglichkeit geboten werden, sich für einige Zeit aus dem Alltag „auszuklinken“.
Auch der soziale Aspekt darf hierbei nicht vergessen werden, es ist wichtig, dass alle Teilnehmer Rücksicht aufeinander nehmen.
Wir möchten den Bewohnern verschiedenste Entspannungstechniken- und Übungen vermitteln, welche sie auch für sich selbst in den Alltag einbauen können.


Atemübungen für Zwischendurch, Phantasie- und Traumreisen, Klanggeschichten, Autogenes Training, leichte Übungen aus dem Yoga, und besonders beliebt Lachyoga.

Lachyoga basiert auf dem Prinzip Spannung (Lachen) und Entspannung (Atme), ähnlich wie andere Entspannungsverfahren. Es zielt genau wie das klassische Yoga auf die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele ab. Bevor mit dem Übungen begonnen wird, bedarf es einer einfachen, aber sehr wirkungsvollen Vorbereitung

  • HOHO– HA HA HA- das sind die Worte, die wir zu Anfang laut rufen

  • Wir stellen oder setzen uns hin, klatschen mit den Händen und rufen dabei laut, HO HO - HA HA HA
zoom
  • Wir müssen darauf achten, dass unsere Handballen aufeinander treffen und wir unsere Finger spreitzen. Es ist gestattet, etwas fester zu klatschen, damit wir unserer Handreflexzonen stimulieren.

  • Wir wiederholen die Übung etwa 3mal.

  • Wir stellen uns breitbeinig auf und Atmen tief ein und wieder aus. Während wir ausatmen seufzen wir.

Die Übung öffnet die Atemwege, stimuliert das Zwerchfell und bringt sofort Entspannung. Nach dieser Übung ist eine ruhige Atemübung empfehlens- wert.

So können sich die Lungen weiten, der Kreislauf wird angeregt und Rücken und Nacken werden gelockert.

Im Hauptteil ist es am wichtigsten, dass alle Teilnehmer viel Platz haben, um Ausgiebig lachen zu können.

zoom

Wir verteilen uns im Raum und beginnen langsam zu gehen. Während wir gehen, reichen wir jedem, der uns den Weg kreuzt die Hand und lachen ihn aus ganzem Herzen an. Das wird so lange wiederholt, bis schallendes Gelächter zu hören ist.

Nach der Spannung folgt die Entspannung, mit der Atemübung.

Eine weitere Übung ist es, wie Tiere zu lachen. Laut wie ein Löwe, leise wie eine Maus oder tief wie ein brummiger Bär. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es ist auch gerne gesehen, wenn man seinen ganzen Körper nutzt, man biegt sich vor Lachen oder streckt die Arme in die Luft.


Aus dem anfänglich, künstlichem und meist leisem Lachen, wir schnell ein lautes uns echtes Gelächter. Eine letzte Übung eignet sich besonders gut, um allen Ärger und alle Wut herauszulassen. Außerdem wirkt sie sich positiv auf die Verdauung aus.

Wir stellen uns schulterbreit hin, atmen durch die Nase ein, legen die Hände auf den Bauch und beugen uns anschließend ausatmend nach vorn.
Jetzt lachen wir allen Frust aus uns heraus. Wir lachen sprichwörtlich, bis sich die Balken biegen. Zwischendurch machen wir 2mal eine kurze Pause und beginnen vor vorne.


Auch nach dieser Übung ist die Atemübung empfehlenswert.


Zum Schluss bietet sich eine Traumreise gut an, um sich nochmal richtig zu entspannen und zur Ruhe zu kommen.


Ein besonders wichtiger Aspekt beim Lachyoga ist, dass die Teilnehmer lernen, aus sich heraus zu kommen, dass es gestattet ist, mal etwas lauter zu sein und dass es Spaß macht, grundlos laut zu Lachen.

 

Regensburger Wohnstätten
Gemeinnützige GmbH

der Lebenshilfe Regensburg e.V.


93083 Gebelkofen

Wolkeringer Straße 3


Tel.: (09453) 99 89 5-100

FAX: (09453) 99 89 5-199

E-Mail: wohnstaetten@
lebenshilfe-regensburg.de

 
 

Ankündigungen

Derzeit keine Veranstaltungen

     
     

    Letzte Meldung / Aktuelles

     
    • 20-Jahrfeier der Wohnstätte Niedertraubling

      20-Jahrfeier der Wohnstätte Niedertraubling

      Mit einem fröhlichen Sommerfest feierten die Bewohner zusammen mit ihren Angehörigen und Mitarbeitern der Wohnstätte Niedertraubling ihr 20-jähriges Bestehen.

       
    • Ferienfreizeit auf dem Brunnerhof

      Ferienfreizeit auf dem Brunnerhof

      Die Ferienfreizeit auf dem Brunnerhof wurde zum Erlebnisurlaub. Die Bewohner der Wohnstätte Hemau verbrachten unvergessliche Tage im Chiemgau.

       
    • Bilderausstellung in Hemau

      Bilderausstellung in Hemau

      „Ist der Mensch in Ordnung – ist auch die Welt in Ordnung“, mit dieser Feststellung eröffnete Bürgermeister Pollinger die Bilderausstellung im Rahmen des Frühlingsmarktes Hemau 2018 die unter dem Motto "Lebensfreude & Handicap" stand.

       
     
     
     
     
     

    © 2011 Lebenshilfe Regensburg - Michael-Bauer-Straße 16, 93138 Lappersdorf - E-Mail: info@lebenshilfe-regensburg.de