Langjährige Mitglieder geehrt

11.11.2021

Im Aurelium in Lappersdorf fand die Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Regensburg statt. Einige Mitglieder
wurden für ihre langjährige Treue zur Lebenshilfe geehrt sowie die ehemalige Vorsitzende Ursula Geier für ihre Verdienste. Wie Vorsitzender Weinbeck aufzeigte, hat der Verein Lebenshilfe Regensburg derzeit 635 Mitglieder.
295 Eltern, betreuende Angehörige oder Betreuer bilden die größte Gruppe. 284 Förderer unterstützen den Verein durch ihre Mitgliedschaft.

Ferner gehören 33 Damen und Herren des Personals dem Verein an. Erfreulich sei es zudem, dass inzwischen 56 betreute Mitarbeiter Mitglieder der Lebenshilfe Regensburg sind. Ebenso sind jetzt 35 Gemeinden und der Landkreis Regensburg offizielle Mitglieder der Lebenshilfe Regensburg. Angehörigenbeirat
wurde neu gewählt Als berufenes Vorstandsmitglied stellte der Vorsitzende Josef Schmidmeister vor. Dieser ist ein
aktives Mitglied in der Lebenshilfe und war langjähriges Mitglied im Elternrat der Werkstätten. Weitere Mitglieder sollen noch in der nächsten Zeit berufen werden.

Darüber hinaus wurde der Angehörigenbeirat der Wohnstätten neu gewählt.
Seit der vergangenen Mitgliederversammlung im Juli 2021 konnte das Projekt Café Vielfalt im evangelischen Friedhof in Regensburg begonnen werden, wo betreute Mitarbeiter der Lebenshilfe gute Arbeit leisten würden.

Als anstehende Veranstaltungen nannte er den Weihnachtsbasar im Donau-Einkaufszentrum, den Christbaumverkauf in der Werkstätte Obertraubling vom 4. bis 23. Dezember. Ebenso findet heuer wieder der Losverkauf im Globus Neutraubling statt. Im Werkstattladen können noch fehlende Weihnachtsgeschenke erworben werden.

Kommende Termine der Lebenshilfe: Das Lebenshilfe-Haus in der Lore-Kullmer-Straße in Regensburg soll am 1. April 2022 eingeweiht werden. coronabedingt konnte diese Feier noch nicht stattfinden. Die zweite Förderstätte in Burgweinting mit der Grünentruppe soll ebenfalls 2022 im Betrieb gehen. Beim „Sorgenkind“ Gebelkofen sehe man in puncto Beseitigung der Hochwasserschäden einen Lichtblick am Ende des Tunnels. So wie es aussehe, könne ein Teilbetrieb im April oder Mai 2022 in den Werkstätten wieder aufgenommen werden und die Betreuten an gewohnter Arbeitsstelle arbeiten. Pandemiebedingt könne die große Vereinsweihnachtsfeier nicht abgehalten werden. Umso erfreulicher seien viele Spender, die mit kleinen aber auch größeren Spenden die Lebenshilfe unterstützen.

Vorsitzender Weinbeck ehrte dann noch Reinhilde Rösch und Josef Sperrer für 55-jährige Mitgliedschaft. Im Anschluss gaben die beiden Geschäftsführer Johann Halbritter und Dieter Janack ihre Rechenschaftsberichte ab. Unter anderem zeigten sie auf, dass bei dem Unwetter vom 5. auf den 6. Juni, bei dem sämtliche Kellerräume der Lebenshilfe in Gebelkofen überschwemmt wurden, ein Schaden in Höhe von 5,6 Millionen Euro entstand.
Im Zuge der Aufräumarbeiten sei man auf ältere Bauschäden gestoßen, die nun mit repariert werden müssten.

Krönender Abschluss der Versammlung war die Ehrung der langjährigen Vorsitzenden der Lebenshilfe Ursula Geier. Ihr überreichte der stellvertretende Landesvorsitzende der Lebenshilfe Bayern Gerhard John die silberne Ehrennadel des Landesverbandes Bayern für ihre großen Verdienste. Ursula Geier war neun Jahre Vorsitzende der Lebenshilfe Regensburg, der Elternvereinigung für Menschen mit geistiger Behinderung.

zoom
 

Lebenshilfe Regensburg e. V.

Michael-Bauer-Str. 16

93138 Lappersdorf

Telefon 0941/ 83 00 8 - 60

email: info@lebenshilfe-regensburg.de

 
 

Letzte Meldung / Aktuelles

 
  • 1000€ Spende der Kolpingsfamilie

    1000€ Spende der Kolpingsfamilie

    Die Kolpingsfamilie unterstützt seit vielen Jahren, mit den Erlösen aus ihren Sammlungen, soziale Einrichtungen.

     
  • Baubeginn der neuen Förderstätte für Menschen mit hohem Unterstützungs- bedarf der Lebenshilfe Regensburg

    Baubeginn der neuen Förderstätte für Menschen mit hohem Unterstützungs- bedarf der Lebenshilfe Regensburg

    Der Spatenstich für ein neues Gebäude ist ein besonderer Akt, der Spatenstich für ein weiteres Leuchtturmprojekt der Lebenshilfe normalerweise ein großes Fest. Bedingt durch die Corona Pandemie musste der Spatenstich für die neue Förderstätte der Lebenshilfe Regensburg in Burgweinting diesmal deutlich kleiner ausfallen.

     
  • 700 Euro für die Lebenshilfe

    700 Euro für die Lebenshilfe

    Obertraubling: Bereits seit 1981 engagieren sich die sportlichen Damen der Gymnastik-Abteilung des SV vorbildlich mit vielen einfallsreichen Aktionen für die in der Lebenshilfe Regensburg betreuten Menschen.

     
  • Spende Musikantentreffen

    Spende Musikantentreffen

    Das früher im Gasthaus Heyder in Lorenzen organisierte Musikantentreffen fand dank des Einsatzes von Martina Graf und Franz Strominski sowie Manfred Hornung seit Anfang dieses Jahres im Gasthaus Prößl in Hainsacker eine erfolgreiche Fortsetzung.

     
  • SMIT spendet 500 Euro an die Lebenshilfe

    SMIT spendet 500 Euro an die Lebenshilfe

    Noch vor der Corona-Pandemie gab es in der Werkstätte Obertraubling der Lebenshilfe Regensburg eine kleine Feierstunde. Es handelte sich dabei um eine Spendenübergabe der SGB-SMIT Gruppe. Die kaufmännische Angestellte Irma Schaad übergab den Erlös aus der Kaffeekasse an die Vorsitzende der Lebenshilfe Ursula Geier in Höhe von 500 Euro. Wie Irma Schaad aufzeigte, wird alle Jahre einmal der Erlös aus der Kaffeekasse für soziale Einrichtungen gespendet.

     
 
 
 
 
 

© 2021 Lebenshilfe Regensburg - Michael-Bauer-Straße 16, 93138 Lappersdorf - E-Mail: info@lebenshilfe-regensburg.de